This Post is available in:

Dieser Post ist verfügbar in:

Die Central European Polo Association mit einer neuen Mission

Fotografie: Jan Zavazal. ART: Carl Franz Bauer „Streik der Polo-Ponies, 1931“ © CEPA

POLO+10 ist stolz darauf, seit Langem exklusiver Partner der Central European Polo Association (CEPA) zu sein.

Die Central European Polo Association, besser bekannt als CEPA, wurde 1929 vom tschechoslowakischen Polospieler Ulrich Ferdinand Kinsky in Wien gegründet. Sie diente als Dachverband der Polo-Clubs in Mitteleuropa und verbreitete Informationen der fünf Jahre zuvor gegründeten Hurlingham Polo Association.

Aufgrund der politischen Lage und des Aufstiegs von Nazi-Deutschland bestand die CEPA nur bis zum 1. August 1939, als sie von der NS-Partei in Wien aufgelöst wurde.

Fast 70 Jahre lang existierte die CEPA nicht. Als jedoch Baron Richard Drasche vom Polo Club Schloss Ebreichsdorf in Österreich sich das Ziel setzte, den Polosport mit den ehemaligen osteuropäischen Ländern – darunter die Tschechische Republik, Polen, Ungarn, die Slowakei, Slowenien und Rumänien – wiederzuvereinen, belebte er den Verband 2008 zusammen mit Uwe Zimmerman und Maria Dominowski neu.

Da jedes Land seinen eigenen nationalen Verband gründete, wurde die CEPA überflüssig. Daher wurde sie mit einem neuen Plan und Auftrag umstrukturiert und an jemand anderen übergeben. Jan Zavázal, HPA Overseas Polo Instructor und Kommentator vom La Republica Polo Club in Prag, übernahm die CEPA mit dem Ziel, einen Turnierkalender für Mittelosteuropa zu erstellen, um Informationen über Veranstaltungen in den ehemaligen Sowjetstaaten zu verbreiten, in denen der Polosport seit den frühen 1990er Jahren wächst.

Zusätzlich blickt die CEPA auf eine Geschichte zurück, die in der Habsburgermonarchie begann – ein Erbe, das nicht vergessen werden sollte. Die CEPA veröffentlicht weiterhin diese wertvolle Geschichte, die noch nicht zu 100 % vollständig ist, da die historischen Fakten der einzelnen Länder Teil ihrer Reise sind.

Die CEPA verbreitet auch Regel-Updates der Hurlingham Polo Association, die in Mitteleuropa als maßgebliches Regelbuch anerkannt ist. Zuletzt gibt es ein Jugendprogramm, mit dem Ziel, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich am Polosport zu beteiligen und sie in die Pologesellschaft zu integrieren. Es geht darum, Verbindungen zu Polo-Clubs weltweit zu knüpfen und Arbeitsstellen für junge Talente anzubieten, die durch ihre Arbeit im Polosport die Welt bereisen möchten.

Ein neues Logo und Erscheinungsbild wurden eingeführt, die einen modernen Look für die heutige Zeit repräsentieren.

www.cepapolo.com

Text und Fotografie by CEPA

Facebook
Twitter
Related Topics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

YOU MAY ALSO LIKE

POLO+10 PLAYERS LIST

Nur für Polospieler: die größte Spielerdatenbank der Welt. Jetzt anmelden und Ausschreibungen und Einladungen von Veranstaltern weltweit erhalten!

Anmelden zum POLO+10 Newsletter
Newsletter Anmeldung *(erforderlich)

IHR TURNIERMAGAZIN VON POLO+10!

Möchten Sie für Ihr Turnier ein eigenes Turniermagazin?

Dann sprechen Sie uns an! POLO+10 produziert Ihr Turniermagazin.

Bitte schreiben Sie an
hello@poloplus10.com